5 Tipps um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden

Schon wieder Essen in die Mülltonne geworfen? Das muss nicht sein. In diesem Artikel verraten wir dir 5 Tipps, wie du Lebensmittelverschwendung vermeiden kannst.

Die Statistiken zur Lebensmittelverschwendung sind düster: Laut Welthungerhilfe werden jedes Jahr rund 1,3 Milliarden Tonnen Essen weggeworfen.

Auch in Deutschland sind die Zahlen schockierend: Insgesamt werden jährlich 12 Millionen Tonnen Lebensmittel verschwendet.

Gleichzeitig waren im Jahr 2021 laut einem UN-Bericht 811 Millionen Menschen unterernährt.

Um weniger Lebensmittel zu verschwenden, haben wir einige Tipps für dich gesammelt.

Lebensmittelverschwendung vermeiden mit diesen Tipps

1. Bei den Nachbar*innen klingeln

Du bist für eine Weile außer Haus, aber dein Kühlschrank ist noch voll? Das passiert schneller als gedacht, weil man mehr eingekauft hat, als man braucht oder falsch geplant hat.

Anstatt die Lebensmittel einfach in den Müll zu schmeißen, kannst du sie deinen Nachbar*innen anbieten. Fragen kann nicht schaden. So rettest du nicht nur Lebensmittel, sondern machst auch noch jemandem eine Freude.

2. Haltbar machen

Mach deine Lebensmittel haltbar, zum Beispiel in dem du Obst oder Gemüse einkochst. Eine Anleitung wie das geht, findest du hier. Erdbeermarmelade und Kürbis-Chutney sind übrigens auch hervorragende Geschenke für deine Liebsten.

Alternativ kannst du Lebensmittel auch einfrieren, um sie länger haltbar zu machen.

Auch mit unseren Bio-Bienenwachstüchern kannst du Lebensmittelverschwendung vermeiden. Durch die antibakteriellen Eigenschaften des Bio-Bienenwachses und des Baumharzes halten deine Lebensmittel länger frisch. Du kannst Bienenwachstücher übrigens auch zum Einfrieren von Lebensmitteln verwenden.

3. Verlasse dich auf deine Sinne

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) von Lebensmitteln heißt so, weil es bis hierhin mindestens haltbar ist. Es ist also kein Wegwerfdatum. In der Regel helfen Auge, Nase und Mund um zu erkennen, ob das Produkt noch gut ist.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum sollte nicht mit dem Verbrauchsdatum für mikrobiologisch leicht verderbliche Lebensmittel (z.B. Hackfleisch) verwechselt werden. Du solltest Lebensmittel nach Ablauf des Verbrauchsdatums nicht mehr verwenden. Mehr Informationen zum Unterschied von Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum findest du hier.

4. Essen einpacken lassen

Du bist in einem Restaurant und schaffst die Portion nicht? Lass dir die Essensreste einpacken. So hast du gleich noch etwas Leckeres für den nächsten Tag und musst nicht kochen.

5. Apps gegen Lebensmittelverschwendung

Mittlerweile gibt es viele großartige Apps um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Beispiele dafür sind Beste Reste, bei der du leckere Resterezepte findest, oder Too Good To Go, bei der du unverkaufte Lebensmittel in Läden in deiner Nähe zu einem günstigeren Preis kaufen kannst. Hier gibt es eine tolle Übersicht über die verschiedenen Apps.

Viele weitere tolle Tipps, um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen, gibt es übrigens vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hier.

Was du sonst noch tun kannst

Neben dem Vermeiden von Lebensmittelverschwendung kannst du – wenn du die Möglichkeit dazu hast – auch hungernden Menschen helfen.

Das kannst du in unterschiedlichster Form tun, zum Beispiel:

– Bei deiner lokalen Tafel Essen vorbeibringen oder ehrenamtlich tätig werden. Auf der Webseite der Tafel kannst du nach der Tafel in deiner Nähe suchen und findest viele weitere Informationen.

Geld spenden, an seriöse Organisationen wie die Welthungerhilfe.

Hast du noch einen Tipp, um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen?

Header photo by NordWood Themes on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verfügbarkeit Benachrichtigung Wir informieren dich, wenn das Produkt wieder auf Lager ist. Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Schön, dass du da bist!

Werde Teil unserer Community und erhalte 10% auf
deine erste Bestellung.