235 Euro sparen – so geht’s

(Und auf Nachhaltigkeit musst du trotzdem nicht verzichten!)

Die Inflation steigt seit einigen Monaten. Alles wird teurer. Sehr viel teurer. Wir alle überlegen, wo wir sparen können. Aber das ist oftmals gar nicht so einfach. In diesem Artikel verraten wir dir, wie du ganz leicht 235 Euro pro Jahr sparen kannst – und dabei sogar noch nachhaltig handelst. Neugierig? Dann lies unbedingt weiter.

An der Supermarktkasse zahlst du jede Woche mehr. Die Energiepreise schießen nach oben. Und der Winter hat noch gar nicht angefangen. Viele von uns müssen jetzt mehr aufs Geld schauen oder sparen.

Über 200 Euro werfen wir pro Jahr einfach so weg

Trotzdem wirft jede*r Deutsche im Durchschnitt pro Jahr Lebensmittel im Wert von 235 Euro weg. Wusstest du das? Diese Lebensmittel werden eingekauft und Geld dafür bezahlt, sie werden aber nicht verzehrt. Stattdessen landen sie im Müll.

Doch es geht auch anders. Diese 235 Euro kannst du sparen anstatt sie (in Form von Lebensmitteln) in die Tonne zu schmeißen. Und nachhaltig ist das Ganze auch noch, da du weniger Lebensmittel wegwirfst.

Mit den folgenden Tipps kannst du Lebensmittelverschwendung vermeiden und 235 Euro mehr im Geldbeutel haben.

Tipps, damit deine Lebensmittel nicht im Müll landen & du Geld sparst

1. Bienenwachstücher verwenden

Unsere Bio-Bienenwachstücher helfen dir Lebensmittelverschwendung vorzubeugen. Durch die antibakteriellen Eigenschaften des Bio-Bienenwachses und des Baumharzes halten deine Lebensmittel doppelt so lange frisch. Verpackst du deine Lebensmittel in Bienenwachstücher, halten sie länger und du wirfst weniger weg. Somit landet nichts in der Tonne, wofür du schon Geld ausgegeben hast und du sparst, weil du seltener einkaufen gehen musst.

Mit den Bio-Bienenwachstüchern kannst du Schnittflächen abdecken und Lebensmittel ganz in das Wachstuch wickeln. Unsere Beutel mit Bio-Bienenwachs eignen sich ideal, um lose Lebensmittel aufzubewahren.

Und die gute Neuigkeit: Unsere Bio-Bienenwachstücher gibt es jetzt auch als Sparsets.

2. Gerichte für die Woche planen

Ein guter Tipp, um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen ist, deine Gerichte für die Woche vorzuplanen. Das heißt, du überlegst dir genau, welche Gerichte du kochen möchtest und welche Zutaten du dafür brauchst. Nur die kaufst du dann ein – siehe Punkt 3. Hier gibt’s eine tolle Vorlage für deinen Essenswochenplan.

3. Einkaufszettel schreiben

Wie oft kaufen wir im Supermarkt dann doch mehr als wir brauchen. Deshalb: Einkaufszettel schreiben. Klingt banal. Ist es auch. Trotzdem machen es die wenigsten. Schreib dir vorm Einkaufen genau auf, was du brauchst und kaufe nur das ein. Deinen Einkaufszettel kannst du dir übrigens auch als Notiz im Handy speichern.

4. Lebensmittel richtig lagern

Egal ob im Kühlschrank oder im Regal. Die richtige Lagerung kann helfen, deine Lebensmittel länger frisch zu halten. Eine Möglichkeit ist, Lebensmittel wie Kartoffeln und Zwiebeln nachhaltig in Keramiktöpfen zu lagern.

Andere Lebensmittel wie Kaffee & Tee solltest du vor Licht geschützt lagern.

Zur Aufbewahrung deiner Lebensmittel im Kühlschrank eignen sich Bienenwachstücher übrigens hervorragend. Mit den Bio-Bienenwachstüchern kannst du Schnittflächen abdecken und Lebensmittel ganz in das Wachstuch wickeln. Du kannst Bienenwachstücher übrigens auch zum Einfrieren von Lebensmitteln verwenden.

Sparen ist gar nicht so schwer, oder?

Wie du siehst, ist es ziemlich leicht 235 Euro zu sparen. Mit kleinen Veränderungen kannst du viel erreichen. Und nachhaltig handelst du dabei auch noch, denn du hilfst, weniger Lebensmittelabfälle zu produzieren.

Mit welchem der Tipps fängst du an? Schreib es uns gerne in den Kommentaren.

Header photo by micheile dot com on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verfügbarkeit Benachrichtigung Wir informieren dich, wenn das Produkt wieder auf Lager ist. Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.