Wie hygienisch sind Bienenwachstücher wirklich?

Reinigung mit Wasser

Bienenwachstücher seien nicht hygienisch – das wird oft kritisiert. Aber stimmt das? Die Antwort findest du in diesem Artikel

Bienenwachstücher und vegane Pflanzenwachstücher stellen eine nachhaltige Alternative zu Alu- oder Frischhaltefolie dar. Trotzdem wird immer wieder kritisiert, dass sie nicht hygienisch seien.

Die Hygiene von Bienenwachstüchern ist ein wichtiger Punkt. Damit du deine Bienenwachstücher bedenkenlos verwenden kannst und alles hygienisch bleibt, solltest du deswegen ein paar Dinge beachten.

1. Die Bienenwachstücher sind auf Keimbelastung getestet

Bienenwachs und das Baumharz haben antibakterielle und antiseptische Eigenschaften, die die Keimbelastung reduzieren. Wir bei little bee fresh haben in unseren Tests auch von bis zu 2 Jahre alten, regelmäßig mit unterschiedlichsten Lebensmitteln benutzten Wachstüchern keine nennenswerte oder bedenkliche Keimbelastung feststellen können.

2. Die Bienenwachstücher sind hygienisch verpackt

Die Bio-Bienenwachstücher von little bee fresh sind hygienisch in einer verschlossenen Verpackung eingepackt. Durch die geschlossene Verpackung kann niemand das Bienenwachstuch anfassen und kein Staub oder Dreck kann an das Tuch kommen.

Um dein Bienenwachstuch hygienisch aufzubewahren, empfehlen wir dir Folgendes: Hebe die Verpackung deines Bienenwachstuchs auf. Nach Verwendung und Reinigung des Tuches kannst du es wieder in die Verpackung stecken und es dort aufbewahren.

3. Du reinigst deine Bienenwachstücher richtig

Damit alles hygienisch bleibt, ist es wichtig, deine Bienenwachstücher richtig zu reinigen. Damit bei der Nutzung keine schädlichen Keime entstehen, solltest du das Bienenwachstuch anschließend mit kaltem Wasser und etwas mildem Spülmittel reinigen. Das feste Spülmittel aus unserem Shop eignet sich hervorragend um dein Bienenwachstuch zu reinigen.

Lauwarmes oder heißes Wasser ist zum Reinigen deines Bienenwachstuchs ungeeignet, da das Wachs dadurch weich werden oder schmelzen kann und so die Wachschicht beschädigt wird.

4. Qualität der Rohstoffe bei Bienenwachstücher

Was die Rohstoffe deines Bienenwachstuchs mit Hygiene zu tun haben, fragst du dich? Eine ganze Menge. Du solltest dich immer für Bio-Baumwolle und Bio-Bienenwachs aus Deutschland oder Österreich entscheiden.

Der Unterschied zwischen Bio- und konventioneller Baumwolle ist riesig. So dürfen bei Bio-Baumwolle keine Pestizide eingesetzt werden, bei normaler Baumwolle werden diese reichlich verwendet. Es geht jedoch nicht nur um die Pestizide, sondern auch darum, dass die Menschen beim Anbau angemessen entlohnt werden und unter fairen Bedingungen arbeiten können.

Das eingesetzte Bienenwachs sollte ebenfalls Bio sein und aus Deutschland oder Österreich stammen. Warum? Bienenwachs wird gerne mit Erdölprodukten wie z.B. Paraffin gestreckt, weil es ein sehr teurer Rohstoff ist. Da wir Plastik aus Erdöl im Kontakt mit unseren Lebensmitteln vermeiden möchten, soll im Bienenwachstuch natürlich auch kein Erdölprodukt enthalten sein.

Bienenwachse aus dem außereuropäischen Ausland können außerdem mit Pestiziden belastet sein, die hier bei uns gar nicht zugelassen sind. Da Bienenwachs Schadstoffe sehr gut speichert, können sich diese im Wachs anreichern und auf Lebensmittel übergehen.

Du siehst: Die richtigen Inhaltsstoffe haben viel mit Hygiene zu tun. Achte deshalb darauf, dass Hersteller*innen die Bienenwachstücher auf mögliche Schadstoffe geprüft haben und dies auch nachweisen können.

5. Bestimmte Lebensmittel solltest du nicht in Wachstücher einpacken

Für das Einpacken gewisser Lebensmittel sind Bienenwachstücher nicht geeignet. Dazu gehören rohes Fleisch, Wurst und roher Fisch. Du solltest auch keine sehr fettigen Lebensmittel wie z.B. Butter oder sehr fettigen Käse in dein Wachstuch einwickeln. 

Obst, Gemüse, Brot und Hartkäse sind dagegen sehr gut geeignet um mit einem Bienenwachstuch eingepackt zu werden.

6. Hygiene in der Wachstücher-Manufaktur

Achte bei der Manufaktur von Hersteller*innen auf hygienische Bedingungen. Wir bei little bee fresh haben hohe hygienische Standards und schulen unsere Mitarbeiter*innen regelmäßig zu den aktuellen Hygienebedingungen.

Das heißt: Die Bearbeitung darf ausschließlich mit gewaschenen und desinfizierten Hände sowie unter der Nutzung von Handschuhen erfolgen. Die Arbeitsbereiche werden jeden Tag gründlich gereinigt und desinfiziert, um die Bienenwachstücher vor Verunreinigung geschützt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter achten zudem auf die richtige Arbeitskleidung.

7. Die Bienenwachstücher sind für den Lebensmittelkontakt zugelassen

Du solltest nur Bienenwachstücher kaufen, die regelmäßig von einem akkreditierten Labor auf die Eignung als Lebensmittelbedarfsgegenstand (EG 1935/2004) überprüft werden und in Deutschland hergestellt sind. Die Hersteller*innen müssen außerdem eine Konformitätserklärung vorweisen können. Unsere Konformitätserklärung von unseren Bienenwachstüchern findest du übrigens hier, die von den veganen Wachstüchern hier.

Fazit

Wenn du ein paar Dinge beachtest, gibt es bezüglich der Hygiene deiner Bienenwachstücher keine Probleme und du kannst sie unbesorgt verwenden. Hast du noch offene Fragen zur Hygiene von Bienenwachstüchern oder veganen Pflanzenwachstüchern? Kontaktiere uns gerne hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verfügbarkeit Benachrichtigung Wir informieren dich, wenn das Produkt wieder auf Lager ist. Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Schön, dass du da bist!

Werde Teil unserer Community und erhalte 10% auf
deine erste Bestellung.