Bienenwachstücher in der Kritik – abwegig oder berechtigt?

Was ist dran an der Kritik an Bienenwachstüchern? Bienenwachstücher stellen eine nachhaltige Alternative zu Frischhalte-und Alufolie dar. Trotzdem standen die Wachstücher zuletzt leider vermehrt in der Kritik. Wie sinnvoll sind Bienenwachstücher wirklich und ist die Kritik berechtigt? Das betrachten wir in diesem Artikel.

Ist die Kritik an Bienenwachstüchern berechtigt?

In einem Ende 2019 von der Stiftung Warentest veröffentlichten Artikel werden Bienenwachstücher stark kritisiert. Auch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen äußert in einem Blogbeitrag einige Bedenken. Wir sind selbst Hersteller*innen von Bienenwachstüchern und wollten uns das mal genauer anschauen. Wir schlüsseln für euch auf, was genau kritisiert wird und ob die Kritik für alle Bienenwachstücher gilt.

Was wird an Bienenwachstüchern kritisiert?

Aber mal von Anfang an. Betrachten wir zunächst einige der Aspekte, die die Stiftung Warentest und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen kritisieren.

Im Artikel vom Dezember 2019 kritisiert die Stiftung Warentest an Bienenwachstüchern:

Zunächst, dass viele Bienenwachstücher immer noch mit Jojoba-Öl imprägniert werden, das auf Lebensmittel übergehen könnte. Wenn das Bienenwachs, das für die Tücher verwendet wird, schadstoffbelastet sei, könnten diese auf Lebensmittel übergehen. Dadurch, dass Bienenwachstücher nur mit kaltem Wasser gereinigt werden könnten, könnten Keime entstehen.

In ihrem Artikel äußert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen unter anderem folgende Bedenken an Bienenwachstüchern:

Zum einen geht es darum, dass diese keine besonders lange Nutzungsdauer haben sollen. Weiterhin wird kritisiert, dass man sie nicht heiß spülen könne, da sonst das Wachs schmelze. Daher seien Bienenwachstücher nicht für rohes Fleisch oder Fisch geeignet. Außerdem könnten mögliche Schadstoffe auf Lebensmittel übergehen.

Für die Eiligen unter euch: Die oben genannten Kritikpunkte treffen nicht auf unsere Bio-Bienenwachstücher zu. Hier gibt‘s die Kurzfassung:

KritikBio-Bienenwachstücher von little bee fresh
Schadstoffbelastetes Bienenwachs Auf Pestizide getestet
Imprägniert mit JojobaölFrei von Jojobaöl
Durch Reinigung mit kaltem Wasser können Keime entstehenAuf Keimfreiheit getestet
Kurze NutzungsdauerUnsere Tücher halten 1-2 Jahre und können wieder aufgefrischt werden

Unsere Bio-Bienenwachstücher und veganen Pflanzenwachstücher sind für Lebensmittel zugelassen, bio-zertifiziert und regional & fair am Bodensee hergestellt.

Unser Versprechen:

bio-zertifiziertes 
Produkt

zugelassen für
Lebensmittel

auf Keimfreiheit &
Pestizide getestet und frei von Jojobaöl

regional & fair
am Bodensee hergestellt

Wenn du ausführlich lesen willst, was an der Kritik an Bienenwachstüchern dran ist, lies hier weiter.

Trifft die Kritik auf alle Bienenwachstücher zu?

Nein. Denn Bienenwachstuch ist nicht gleich Bienenwachstuch. Hier gibt es große Unterschiede!

Wichtig ist, dass du beim Kauf und der Nutzung ein paar Dinge beachtest:

Kaufe nur Bienenwachstücher, die regelmäßig von einem akkreditierten Labor auf die Eignung als Lebensmittelbedarfsgegenstand (EG 1935/2004) überprüft werden und in Deutschland hergestellt sind. Die Hersteller*innen müssen außerdem eine Konformitätserklärung vorweisen können. Unsere Konformitätserklärung von unseren Bienenwachstüchern findest du übrigens hier, die von den veganen Pflanzenwachstüchern hier.

Viele (besonders billige) Bienenwachstücher kommen mittlerweile aus dem Ausland zu uns, ohne Angaben zu Zertifizierungen nach EU-Vorgaben oder Nachweise zu Schadstofffreiheit. Viele Importeure haben nur ihren Profit im Sinn und übernehmen einfach Angaben anderer Hersteller ohne diese zu überprüfen. Du solltest dich also auch bei dem Preis für ein Bienenwachstuch fragen, ob dafür hochwertige Rohstoffe verwendet wurden. Bei günstigen Bienenwachstüchern ist das kaum der Fall, da hochwertige (Bio-) Rohstoffe einfach sehr teuer sind!

Bezüglich der Nutzung: Wir erklären auf unserer Webseite und in unseren Produktbeschreibungen ganz genau, welche Lebensmittel du mit unseren Bio-Bienenwachstüchern einpacken kannst – und welche nicht.

Enthalten Bienenwachstücher Schadstoffe?

Um sicherzugehen, dass dein Bienenwachstuch keine Schadstoffe enthält, solltest du ganz genau auf die Inhaltsstoffe deines Bienenwachstuchs achten und dich immer für Bio-Bienenwachstücher entscheiden.

Die Qualität der Rohstoffe und der Bienenwachstücher sollte von Hersteller*innen auf Schadstofffreiheit geprüft sein. Wir bei little bee fresh prüfen unsere Bio-Bienenwachstücher regelmäßig auf Schadstoffe.

Hier sind einige Dinge, auf die du bei den Inhaltsstoffen achten solltest.

Bio-Baumwolle oder konventionelle Baumwolle?

Der Unterschied zu konventioneller Baumwolle ist riesig. So dürfen bei Bio-Baumwolle keine Pestizide eingesetzt werden, bei normaler Baumwolle werden diese reichlich verwendet. Bei unseren Bio-Bienenwachstüchern achten wir beispielsweise darauf, Bio-Baumwolle von einem Lieferanten zu beziehen, der nach den strengsten ökologischen und sozialen Standards beim Anbau und der Weiterverarbeitung zu Stoff zertifiziert ist. Hier geht es nicht nur um die Pestizide, sondern auch darum, dass die Menschen beim Anbau angemessen entlohnt werden und unter fairen Bedingungen arbeiten können.

Bio-Bienenwachs aus Deutschland oder Österreich

Das eingesetzte Bienenwachs sollte ebenfalls Bio sein und aus Deutschland oder Österreich stammen. Warum? Bienenwachs wird gerne mit Erdölprodukten wie z.B. Paraffin gestreckt, da es ein sehr teurer Rohstoff ist. Hier gab es schon große Skandale in der Imkerei, bei der viele Bienenvölker wegen gestrecktem Wachs eingegangen sind. Da wir Plastik aus Erdöl im Kontakt mit unseren Lebensmitteln vermeiden möchten, soll im Bienenwachstuch natürlich auch kein Erdölprodukt enthalten sein.

Bienenwachse aus dem außereuropäischen Ausland können außerdem mit Pestiziden belastet sein, die hier bei uns gar nicht zugelassen sind. Da Bienenwachs Schadstoffe sehr gut speichert, können sich diese im Wachs anreichern und auf Lebensmittel übergehen. Dabei geht es nicht nur um Pestizide aus der Landwirtschaft, sondern auch um Behandlungsmittel gegen die Varroamilbe, die die Bienenvölker seit Jahrzehnten bedroht. Diese Behandlungsmittel sind teilweise in Deutschland und Österreich nicht mehr zugelassen, werden im Ausland jedoch weiterhin verwendet und könnten sich im Wachs anreichern.

Wir können es deshalb nur wiederholen: Achte darauf, dass Hersteller*innen die Bienenwachstücher auf mögliche Schadstoffe geprüft haben und dies auch nachweisen können.

Unsere Bio-Bienenwachstücher enthalten kein Jojobaöl

Wir verwenden bei unseren Bio-Bienenwachstüchern und veganen Pflanzenwachstüchern seit 2019 kein Jojobaöl mehr. Wir benutzen stattdessen übrigens auch keine anderen Pflanzenöle wie Kokosöl oder Sonnenblumenöl. Diese bestehen aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren und werden bei Kontakt mit der Luft schnell ranzig.

Sind Bienenwachstücher hygienisch?

Die Hygiene von Bienenwachstüchern ist ein wichtiger Punkt. Damit bei der Nutzung keine schädlichen Keime entstehen, solltest du das Bienenwachstuch anschließend mit kaltem Wasser und etwas mildem Spülmittel reinigen. Lauwarmes oder heißes Wasser ist ungeeignet, da das Wachs dadurch weich werden kann oder schmelzen und so die Wachschicht beschädigt wird.

Das Bienenwachs und das Baumharz haben außerdem antibakterielle und antiseptische Eigenschaften, die die Keimbelastung reduzieren. Wir haben in unseren Tests auch von bis zu 2 Jahre alten, regelmäßig mit unterschiedlichsten Lebensmitteln benutzten Wachstüchern keine nennenswerte oder bedenkliche Keimbelastung feststellen können. Die Reinigung mit kaltem Wasser und etwas Spülmittel ist also völlig ausreichend damit Bienenwachstücher hygienisch sind.

Bienenwachstücher halten nicht lange?

Das stimmt zum Glück auch nicht. Bienenwachstücher sind kein Einwegprodukt. Bei guter Pflege halten sie 1-2 Jahre. Sollte die Wachsschicht nach häufigem Gebrauch etwas dünner werden, kannst du sie einfach mit der gleichen Wachsschicht wieder auffrischen. So kannst du sie lange als Alternative zu Frischhalte- und Alufolie verwenden und sehr viel Müll sparen. Zur Kritik an der Nutzungsdauer sagen wir: Bienenwachstücher haben definitiv eine längere Nutzungsdauer als Einweg Alu-oder Frischhaltefolie.

Bienenwachstücher selber machen?

Wenn du Bienenwachstücher selbst herstellst, solltest du unbedingt darauf achten, die richtigen Zutaten zu verwenden. Idealerweise nutzt du DIY- Boxen, wie diese aus unserem Shop, um sicher zu gehen, dass die Inhaltsstoffe keine Schadstoffe enthalten und darauf geprüft wurden.

Sind alle Bienenwachstücher für den Lebensmittelkontakt zugelassen?

Wer Bienenwachstücher herstellt, darf diese nicht automatisch zum Einpacken von Lebensmitteln verkaufen. Das regelt in der EU das Lebensmittelbedarfsgegenständegesetz EG1935/2004. Als Verkäufer muss man mit einer Konformitätserklärung nachweisen, dass das Produkt alle Anforderungen aus diesem Gesetz erfüllt. Dafür haben wir uns mit einem akkreditierten Labor zusammengesetzt, die unsere Bio-Bienenwachstücher und veganen Wachstücher regelmäßig überprüfen. Das Ergebnis ist, dass unsere Wachstücher den Anforderungen entsprechen und für den Lebensmittelkontakt verwendet werden dürfen!

Leider machen nicht alle Hersteller*innen oder Importeure von Wachstüchern aus dem Ausland so eine aufwändige Prüfung ihrer Wachstücher und verkaufen sie trotzdem. Und das trifft leider auch auf einige Hersteller*innen in Deutschland zu. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du als Verbraucher*in überprüfst, dass eine Konformitätserklärung der Hersteller*innen vorhanden ist.

Bienenwachstücher bringen viele Vorteile

Bei aller Kritik sollten wir uns bewusst machen, dass Bienenwachstücher sehr viele Vorteile bringen. Sie helfen, deine Lebensmittel länger frisch zu halten und reduzieren den Plastikverbrauch. Sie tragen also aktiv zu weniger Müll und einer besseren Umwelt bei.

Fazit

Bei Bienenwachstücher gibt es sehr große Unterschiede, deshalb solltest du unbedingt auf Eignung für den Lebensmittelkontakt durch ein akkreditiertes Labor, Bio-Rohstoffe und eine Herstellung in Deutschland achten. Auch wenn du Bienenwachstücher selber herstellst, solltest du die richtigen Rohstoffe verwenden.

Entdecke jetzt unsere laborgeprüften Bio-Bienenwachstücher und veganen Pflanzenwachstücher:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verfügbarkeit Benachrichtigung Wir informieren dich, wenn das Produkt wieder auf Lager ist. Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Schön, dass du da bist!

Werde Teil unserer Community und erhalte 10% auf
deine erste Bestellung.