4 Zero Waste Tipps, die nicht viel kosten

zero waste tipps, die nicht viel kosten

Zero Waste ist nur was für Besserverdiener? Nicht unbedingt. In diesem Artikel geben wir dir Tipps für Zero Waste bei kleinem Budget.

Zero Waste und plastikfrei leben, wird immer mehr zum Trend. Auf den ersten Blick sind Zero Waste oder plastikfreie Produkte aber oft teurer als herkömmliche Produkte. Ist Zero Waste wirklich teurer? Oder kann man durch einen Zero Waste Lebensstil sogar Kosten sparen? Wir haben 4 kostengünstige Ideen gesammelt, um weniger Müll zu verursachen. Bei einigen kannst du sogar noch Geld sparen.

4 Tipps für Zero Waste mit kleinem Budget

Reparieren

Bevor du etwas endgültig wegwirfst und neu kaufst, stelle sicher, dass du es nicht reparieren kannst. Kaputte Kleidung kannst du zum Beispiel nähen (oder zum Schneider bringen). Auch Elektrogeräte oder Möbel können oft wieder repariert werden.

Gebraucht kaufen oder ausleihen

Vor jeder Anschaffung, solltest du dir überlegen, ob du das, was du kaufen möchtest, wirklich brauchst. Sollte die Antwort ja lauten, versuche gebraucht einzukaufen. In dem du Gebrauchtes kaufst, schonst du Ressourcen und deinen Geldbeutel.

Extra-Tipp: Vielleicht kannst du gewisse Dinge auch von Freunden und Bekannten ausleihen, anstatt sie zu kaufen. Das kostet dich dann gar nichts.

Selber machen

Kosmetikprodukte kannst du beispielsweise ganz leicht selber machen. Damit reduzierst du nicht nur deinen Plastikverbrauch, du weißt auch ganz genau, welche Inhaltsstoffe die Produkte enthalten. Gleichzeitig sparst du Geld und es stellt eine unterhaltsame Aktivität dar. Tante Ida hatte einige Tipps für DIY-Naturkosmetik.

Wiederverwendbare Zero Waste Produkte nutzen

Gerade wiederverwendbare Zero Waste Produkte sind über einen längeren Zeitraum gesehen, günstiger. Klar, sie können in der Anschaffung erst einmal mehr kosten, halten sich aber auch länger und sind so langfristig gesehen, vorteilhafter. Billige Produkte kosten zwar erstmal weniger, müssen aber immer wieder gekauft werden. Sie sind so langfristig teurer und verursachen mehr Müll.

Bedenke auch: Zero Waste Produkte kosten mehr, da bei ihrer Herstellung die Umwelt nicht ausgebeutet wird und kleine, regionale Unternehmen, die in Deutschland produzieren, meist faire Löhne zahlen. Außerdem werden für Zero Waste Produkte meist hochwertige, nachwachsende Rohstoffe oder solche mit einer ressourcenschonenden Herkunft verwendet. Für Lebensmittel und Kosmetik haben diese Rohstoffe oft noch eine Bio-Zertifizierung.

Einige Beispiele für wiederverwendbare Zero Waste Produkte sind:

  • Rasierhobel: Der Rasierhobel spart richtig viel Müll, nur die Klingen müssen von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden. Der Rasierhobel kann ein Leben lang halten.
  • Abschminkpads aus Baumwolle: Diese Zero Waste Alternative ist langfristig günstiger ist als Einwegpads aus Watte. Die Pads kannst du bei 40 Grad waschen, sie sind somit immer wieder verwendbar.
  • Edelstahl-Trinkflasche: Ideal für unterwegs. Sie kosten mehr in der Anschaffung, stellen aber auf einen längeren Zeitraum betrachtet, die günstigere Alternative zu Plastikflaschen da. Und sparen jede Menge Plastikmüll. Die Clima Bottle aus unserem Shop hält deine Getränke außerdem 12 Stunden heiß und 24 Stunden kalt.

Fazit

Zero Waste muss nicht teuer ein. Es gibt viele günstige Möglichkeiten für einen Zero Waste Lebensstil. Achtsames Einkaufen, das Reparieren von kaputten Gegenständen, gebraucht zu kaufen oder Sachen auszuleihen sind dabei nur einige Tipps.

Hast du noch weitere Tipps für einen günstigen Zero Waste Lifestyle?

Header photo by Noah Buscher on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verfügbarkeit Benachrichtigung Wir informieren dich, wenn das Produkt wieder auf Lager ist. Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.