So kannst du Bienenwachstücher selber machen

Bienenwachstücher kannst du ganz einfach selber machen. Wie das geht, verraten wir dir in diesem Artikel. Hier ist unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Herstellung deines DIY-Bienenwachstuchs.

Wofür werden Bienenwachstücher verwendet?

Das Bienenwachstuch ist eine tolle Alternative zu Wegwerffolien (Alufolie, Frischhaltefolie, usw.), die viel (Plastik-)Müll verursachen. Mit Bienenwachstüchern kannst du Lebensmittel verpacken und diese frisch halten. Du kannst Gemüse, Obst, Brot und vieles mehr in das Bienenwachstuch einpacken.

Bienenwachstücher gibt es in verschiedenen Größen – je nachdem, was du damit frisch halten möchtest. Du kannst fertige Bienenwachstücher kaufen, beispielsweise bei uns im Shop. Oder du kannst dein Bienenwachstuch selber herstellen.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für dein Bio-DIY-Bienenwachstuch

Um dein Bienenwachstuch selber herzustellen, benötigst du eine Bienenwachstuch-DIY-Box. Diese kannst du bei uns im Shop kaufen.

Für die Herstellung benötigst du folgende Hilfsmittel:

  • Bügeleisen mit Bügelbrett
  • funktionstüchtigen Backofen
  • Schere für den Stoff, Cuttermesser für das Wachstuch
  • Backblech, ausgelegt mit Backpapier
  • scharfes Messer oder eine Käsereibe
  • Schneidebrett

Wichtiger Hinweis: Lass deine Kinder nicht unbeaufsichtigt Wachstücher herstellen. Einige Arbeitsschritte sind mit Hitze oder Gefahren verbunden. Diese sollen nur durch einen Erwachsenen durchgeführt werden.

So machst du dein Bienenwachstuch selber:

1. Heize den Backofen auf 110°C auf.

2. Schneide den Stoff mit der Schere in einzelne Formate. Wir empfehlen den Stoff in folgende Formate zu schneiden: 2x ca. 27×27 cm und 3x ca. 17×17 cm. Bitte beachte beim Zuschnitt die Größe deines Backbleches. Der Stoff muss ganz eben auf dem Backblech liegen.

3. Bügle den Stoff ganz glatt, sodass keine Falten zu sehen sind.

4. Beginne mit den beiden großen Tüchern. Lege ein Backblech mit Backpapier aus und gebe als erstes das Bio-Baumwolltuch darauf.

5. Raspel die Bienenwachsmischung mit einer Käsereibe oder schneide mit einem scharfen Messer schmale Stücke ab.

6. Verteile die zerkleinerte Bienenwachsmischung gleichmäßig auf dem Tuch.

7. Schiebe das Backblech in den Backofen und warte, bis das Wachs vollständig geschmolzen ist.

8. Ziehe vorsichtig das Backblech ein Stück aus dem Backofen und verteile die Wachsmischung tupfend mit dem Pinsel. Helle Stellen, auf denen noch kein Wachs vorhanden ist, mithilfe des Pinsels mit Wachs tränken.

9. Schiebe das Backblech nochmal in den Ofen, um das Wachs richtig warm zu machen.

10. Nimm das Blech aus dem Ofen. Das Tuch, solange es noch warm ist, mit den Händen vorsichtig abziehen und lufttrocken. Achtung: Das Tuch kann noch sehr heiß sein!

11. Anschließend kannst du ausgefranste Kanten mit einem scharfen Cuttermesser oder einer scharfen Schere abschneiden.

12. Die restliche Wachsmischung, die auf dem Backpapier zurückbleibt, kann für das nächste Tuch verwendet werden. Hierzu einfach ein weiteres Baumwolltuch auf das Backpapier legen und bei 110°C Grad in den Backofen geben. Wenn das übrige Wachs nicht ausreicht, einfach nochmals Wachs raspeln und wie zuvor auf dem Tuch verteilen.

Das wars auch schon! Fertig sind deine selbstgemachten Bio-Bienenwachstücher.

Fazit

Bienenwachstücher kannst du ganz einfach selber machen. Nebenbei ist es noch eine unterhaltsame Beschäftigung. Es kann außerdem ein tolles Weihnachtsgeschenk für deine Liebsten sein.

Hast du schon dein Bienenwachstuch hergestellt? Erzähle uns gerne davon in den Kommentaren.

Falls du noch keine DIY-Box hast, kannst du sie hier kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.